zurück

Das Matthias-Claudius-Sozialwerk Bochum ist der Dachverband verschiedener selbstständiger Einrichtungen, die unter einer gemeinsamen Zielvorstellung arbeiten.

so kann es nach Klasse 10 weitergehen

Fachhochschulreife an der MCS

mehr erfahren

Was zu beachten ist

Anmeldung

mehr erfahren

Das einjährige berufliche Praktikum

Praktikum

mehr erfahren

Das Berufskolleg

Dein Weg zur Fachhochschulreife und zu vertieften beruflichen Kenntnissen an der MCS

Zum Schuljahr 2017/2018 hat die Matthias-Claudius-Schule Bochum an ihrem Standort Weitmarer Str. 115 erstmalig mit einem  zweijährigen Bildungsgang an ihrem Berufskollegzweig: der Fachoberschule Gesundheit und Soziales.gestarte.

Auf den nächsten Seiten erfährst du mehr über den Bildungsgang an der MCS, seine Ausrichtung, die Ziele, die  Organisation, das Praktikum  und natürlich die Aufnahmevoraussetzungen und die Anmeldung. Auch der 2020 neu erschienene Flyer steht hier zum Download bereit.

Für das neue Schuljahr 2021/2022 sind Anmeldungen jederzeit möglich.

Informationsveranstaltung Berufskolleg der MCS

Wegen der Corona-Verordnung können zur Zeit keine Infoveranstaltungen vor Ort angeboten werden.

Infoveranstaltungen finden Online statt, die nächsten Termine sind am 14.01. und 03.02.2021.

Jeweils um 20 Uhr können Sie unter diesem Teilnahmelink online daran teilnehmen.

Aktuelles

Echt inklusiv

Dieser Artikel aus der aktuellen Schultüte berichtet über ein aktuelles Projekt aus dem Sportunterricht des Berufskollegs:  Das Fach „Inklusionspädagogik“ wird zurzeit in einer Kooperation mit der Berufspraxisstufe (BPS) der MCS-Gesamtschule durchgeführt.

Abschluss in der Tasche

Wohin die Reise jetzt wohl gehen mag?

Geschafft! Du hast die Fachoberschulreife, vielleicht sogar die Quali oder die Versetzung in die gymnasiale Oberstufe  in der Tasche. Wie könnte es jetzt weitergehen?

Entscheidend ist: Was interessiert dich, begeistert dich vielleicht sogar? Wo liegen deine Stärken?

Vielleicht sind es Menschen, mit denen du zukünftig arbeiten möchtest. Du hast Freude daran, wenn du ihnen helfen, sie unterstützen kannst, damit sie sich weiterentwickeln und Erfolg haben, ganz egal: ob klein oder groß, jung oder alt, mit kleinem oder großem Unterstützungsbedarf …

Was du dir gut vorstellen kannst!

Könntest du dir vorstellen, später z.B. als Erzieher/in oder Physiotherapeut/in zu arbeiten oder soziale  Arbeit oder Pflege an einer Fachhochschule zu studieren, also im Sozial- und Gesundheitswesen tätig zu sein?

Aber vielleicht möchtest du zunächst vertiefte berufliche Kenntnisse vermittelt bekommen, um zu prüfen, ob dieses berufliche Handlungsfeld dir liegt, und

gleichzeitig aber auch die Fachhochschulreife  erwerben, die dir den Zugang zu allen Fachhochschulen und Gesamthochschulen ermöglicht?

Würde das für dich passen?

Wenn ja, dann haben wir ein Angebot für dich:  ein zweijähriger Bildungsgang am Berufskollegzweig der Matthias-Claudius-Schule Bochum.

Dein Weg zur Fachhochschulreife und zu vertieften beruflichen Kenntnissen an der MCS

Zum Schuljahr 2017/2018 startet die Matthias-Claudius-Schule Bochum an ihrem Standort Weitmarer Str. 115 erstmalig mit einem  zweijährigen Bildungsgang an ihrem Berufskollegzweig: der Fachoberschule Gesundheit und Soziales.

Auf den nächsten Seiten erfährst du mehr über den Bildungsgang an der MCS, seine Ausrichtung, die Ziele, die  Organisation, das Praktikum  und natürlich die Aufnahmevoraussetzungen und die Anmeldung.

Bildungsgang

Überblick über den Bildungsgang

Bildungsziel:

  • Vermittlung und Vertiefung beruflicher Kenntnisse
  • Studienqualifikation für die Fachhochschule

Organisation: 

Klasse 11:
1,5 Tage Schule (12 Wochenstunden) und 3,5 Tage Praktikum
Klasse 12:
Vollzeitunterricht (36 Wochenstunden)

Abschluss:
Fachhochschulreife

Berechtigung:
Studium aller Studiengänge, die an Fachhochschulen und Gesamthochschulen in den Bundesländern angeboten werden sowie Berufsausbildung

Unterrichtsfächer:

Berufsbezogener Bereich:
Erziehungs- und Gesundheitswissenschaften, Mathematik, Biologie, Informatik, Wirtschaftslehre, Englisch

Berufsübergreifender Bereich:
Deutsch/Kommunikation, Religion, Sport/Gesundheitsförderung, Politik/Gesellschaftslehre

Differenzierungsbereich:
Neigungsorientiertes Fächerangebot, z.B. Musik, Kunst, Fremdsprache, berufliche Vertiefung

Fachhochschulreifeprüfung:
Schriftliche dezentrale Prüfungen in Erziehungs- oder Gesundheitswissenschaften, Deutsch, Englisch und Mathematik

Was die Fachoberschule leisten soll

Die Schüler/innen sollen umfassende Handlungskompetenz entwickeln. Neben Fachkompetenz und Sozialkompetenz gehört hierzu auch Selbstkompetenz, das heißt die Fähigkeit und Bereitschaft, eigene Entwicklungschancen zu erkennen, zu durchdenken und zu nutzen.

Die Schüler/innen sollen lernen,  Prinzipien und Formen selbstständigen Arbeitens zu  beherrschen  sowie grundlegende wissenschaftliche Verfahrens- und Erkenntnisweisen anzuwenden. Die Vorbereitung auf ein Studium geschieht auch durch das Einüben der Reflexion von wissenschaftlicher Theorie und beruflicher Praxis im Bick auf Kontexte, die für die Gesellschaft bedeutend sind.

Wichtige Gelingensbedingungen

Damit eine sinnvolle Verbindung von theoretischem und praktischem Lernen gelingen kann, ist für die Schüler/innen eine  aktive Auseinandersetzung mit den sich stellenden Aufgaben und Problemen in Unterricht und Praktikum, die Übernahme von Verantwortung und ein  gutes Maß an Kooperationsbereitschaft unersetzlich. Die passende Praktikumsstelle und eine gute Zusammenarbeit zwischen Schule und Einrichtung  fördern diesen Prozess. Unsere Schüler/in gut zu beraten und auch in schwierigen Situationen qualifiziert zu begleiten, ist unser Anspruch. Dabei ist es uns auch wichtig miteinander ins Gespräch zu kommen, welche Möglichkeiten der christliche Glaube bei der Gestaltung des beruflichen Handlungsfeldes und der Entwicklung persönlicher Handlungskompetenzen bieten kan